Hat dein Kind Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben? Das sind die größten Herausforderungen, denen Kinder beim Schriftspracherwerb begegnen.

Der Schriftspracherwerb ist eine komplexe Reise, die viele Kinder vor große Herausforderungen stellt. Diese Phase des Lernens ist entscheidend für den schulischen und späteren beruflichen Erfolg. In diesem Artikel beleuchten wir die häufigsten Hürden, denen Kinder beim Erlernen des Lesens und Schreibens begegnen, und wie diese überwunden werden können.

1. Phonologische Bewusstheit

Was ist phonologische Bewusstheit?

Phonologische Bewusstheit ist die Fähigkeit, die Laute in Wörtern zu erkennen und zu manipulieren. Dies umfasst das Erkennen von Reimen, das Zerlegen von Wörtern in Silben und das Isolieren einzelner Laute.

Warum ist sie wichtig?

Diese Fähigkeit ist entscheidend für das spätere Lesen und Schreiben. Kinder, die Schwierigkeiten haben, Laute zu identifizieren und zu manipulieren, finden es oft schwierig, Wörter zu lesen und zu schreiben.

Tipps zur Förderung:

  • Reimspiele: Spiele, bei denen Kinder Reime erkennen und erstellen müssen, fördern die phonologische Bewusstheit.
  • Silben klatschen: Zerlege Wörter in Silben und klatsche mit deinem Kind, um das Verständnis für die Struktur von Wörtern zu stärken.

2. Buchstabenkenntnis

Was ist Buchstabenkenntnis?

Buchstabenkenntnis bezieht sich auf das Erkennen und Benennen von Buchstaben sowie das Verknüpfen dieser mit den entsprechenden Lauten.

Warum ist sie wichtig?

Das Wissen um Buchstaben und deren Laute ist eine grundlegende Fähigkeit für das Erlernen des Lesens und Schreibens. Ohne diese Grundlage können Kinder Schwierigkeiten haben, Wörter zu entschlüsseln und zu schreiben.

Tipps zur Förderung:

  • Alphabet-Songs: Lieder, die das Alphabet lehren, können helfen, Buchstaben und ihre Reihenfolge zu lernen.
  • Buchstabenspiele: Spiele, bei denen Kinder Buchstaben erkennen und benennen müssen, fördern die Buchstabenkenntnis.

3. Leseflüssigkeit

Was ist Leseflüssigkeit?

Leseflüssigkeit ist die Fähigkeit, Texte flüssig und mit angemessener Geschwindigkeit zu lesen. Dies umfasst das Lesen mit Genauigkeit, Geschwindigkeit und Ausdruck.

Warum ist sie wichtig?

Flüssiges Lesen ist entscheidend für das Textverständnis. Kinder, die stockend lesen, verlieren oft den Zusammenhang des Textes und haben Schwierigkeiten, den Inhalt zu verstehen.

Tipps zur Förderung:

  • Vorlesezeiten: Regelmäßiges Vorlesen fördert die Leseflüssigkeit. Kinder können den Lesefluss und die Intonation des Vorlesenden nachahmen.
  • Gemeinsames Lesen: Lesen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind abwechselnd Passagen aus einem Buch vor.

4. Rechtschreibung

Was ist Rechtschreibung?

Rechtschreibung bezieht sich auf die Fähigkeit, Wörter korrekt zu schreiben. Dies erfordert das Verständnis komplexer orthografischer Regeln und Muster.

Warum ist sie wichtig?

Gute Rechtschreibkenntnisse sind entscheidend für klare und verständliche schriftliche Kommunikation. Fehlerhafte Rechtschreibung kann zu Missverständnissen führen und das Selbstvertrauen des Kindes beeinträchtigen.

Tipps zur Förderung:

  • Wortlisten: Regelmäßiges Üben von Wortlisten mit häufig verwendeten Wörtern kann die Rechtschreibung verbessern.
  • Diktate: Kurze, regelmäßige Diktate helfen, die Rechtschreibfähigkeiten zu festigen.

5. Wortschatz

Was ist Wortschatz?

Der Wortschatz umfasst die Gesamtheit der Wörter, die ein Kind kennt und versteht. Ein umfangreicher Wortschatz erleichtert das Verstehen und Schreiben von Texten.

Warum ist er wichtig?

Ein begrenzter Wortschatz kann das Lesen und Verstehen von Texten erschweren und die Ausdrucksfähigkeit beim Schreiben einschränken.

Tipps zur Förderung:

  • Lesen, lesen, lesen: Bücher sind eine hervorragende Quelle für neuen Wortschatz. Ermutigen Sie Ihr Kind, regelmäßig zu lesen.
  • Wortspiele: Spiele wie „Scrabble“ oder „Stadt, Land, Fluss“ fördern den Wortschatz spielerisch.

Fazit

Der Schriftspracherwerb ist eine herausfordernde, aber äußerst wichtige Phase im Leben eines Kindes. Durch gezielte Unterstützung und die Anwendung effektiver Strategien können Kinder diese Hürden erfolgreich meistern. Eltern und Lehrer spielen eine entscheidende Rolle dabei, den Kindern die nötigen Werkzeuge und Unterstützung zu bieten, um ihre Lese- und Schreibfähigkeiten zu entwickeln und zu stärken.

Wenn dein Kind Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben hat, zögere nicht, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Eine gezielte Lerntherapie kann Wunder wirken und deinem Kind helfen, seine Herausforderungen zu überwinden und Selbstvertrauen zu gewinnen.

👉 Folge mir für mehr Tipps und Strategien zur Unterstützung deines Kindes beim Schriftspracherwerb!

Zurück

Benötigst du Unterstützung?

Möchtest du deinem Kind bei LRS (Lese-Rechtschreibschwäche oder Dyskalkulie helfen? Als ausgebildete Lerntherapeutin stehe ich dir und deinem Kind zur Seite, um gemeinsam die Herausforderungen zu meistern und den Schulalltag wieder mit Freude und Selbstvertrauen zu gestalten.

Ruf mich gerne an oder nutze am besten den untenstehenden Button, um direkt einen unverbindlichen Kennenlern-Termin zu buchen. Ich freue mich darauf, dich und dein Kind kennenzulernen, damit wir gemeinsam die ersten Schritte in Richtung einer erfolgreichen Förderung gehen können.


Heike Müller - Lerntherapeutin für LRS (Lese-Rechtschreibschwäche) und Dyskalkulie (Rechenschwäche) in Hamburg